Home Branchen *neu - Videoclips Vereine KulturDOku Bilder-Galerie Links Polizei News FAQ / Hilfe Aktuelle News Suche

Partner Seite
Douglas - macht das Leben schöner >


Statistik

Besucher gesamt:

14749774
Gerade Online:
61


Ihre IP:
54.80.83.123
 
1&1 DSL Komplett-Pakete

1&1 DSL Komplett-Pakete ohne Mindestvertragslaufzeit

 

  Demokratiefest auf dem Wilhelmplatz und Proteste gegen Nazis am Samstag



Unter dem Titel "Vielfalt lieben, Dorstfeld leben" findet vom 12. bis 14. April in Dorstfeld ein Familien-Festival statt. Höhepunkt ist der Auftritt der Gruppe "Extrabreit". Auch in der Innenstadt formiert sich am Samstag, 14. April, Protest gegen die Demo der Rechtsextremen.

"Mit dem Fest wollen die Bürger von Dorstfeld zeigen, dass ihr Stadtteil für eine vielfältige und demokratische Gesellschaft steht", so die Veranstalter vom Verein zur Förderung von Respekt, Toleranz und Verständigung in Dortmund Dorstfeld e.V. und auch Oberbürgermeister Ullrich Sierau unterstützt den Verein: "Die Zivilgesellschaft nutzt den Wilhelmplatz in Dorstfeld selbstbewusst als Ort eines dreitägigen Demokratiefestes mit Angeboten für jedes Alter und unterschiedlichste Interessen. Das sollten alle Dortmunder durch ihre zahlreiche Beteiligung unterstützen, um ihre Solidarität mit den Dorstfelder Bürgerinnen und Bürgern zu zeigen."

An den drei Tagen wird den Besuchern ein buntes Programm geboten. Am Donnerstag (12. April) stehen vor allem Kinder und Familien im Mittelpunkt. Mit einem tollen Bodengemälde, Kindertheater, Mitmach-Zirkus, Schmink- und Bastelangeboten, dem Streetkickfeld des BVB-Fan-Projekt Dortmund und einer Hüpfburg ist ab 11:00 Uhr für viel Spaß gesorgt. Mehrere Kindertageseinrichtungen und Grundschulen aus Dorstfeld sind hieran beteiligt. Am Nachmittag stellen sich dann die Dorstfelder Vereine vor. Im Anschluss hieran werden dann unter dem Motto „Abend der Demokratie“ Vertreter von Fraktionen der Bezirksvertretung Innenstadt-West unter der Moderation von Peter Bandermann ihre Visionen zur Zukunft von Dorstfeld diskutieren.
NDW-Legende "Extrabreit" rockt am Samstagabend

Nach dem regulären Wochenmarkt am Freitagvormittag, 13. April, wird ab 14:00 Uhr ein "Markt der Vielfalt". Mit Informationsständen und vielen spannenden Mitmach-Aktionen werden sich dort die unterschiedlichsten Organisationen, Vereine und Verbände aus ganz Dortmund präsentieren. Gleichzeitig werden die bekannten Dortmunder DJs "Rich Boogie" und "Der Wolf" mit dem "Musikimbiss" des Jugendamtes der Stadt Dortmund für die passende musikalische Untermalung sorgen. Auch am Abend geht es dann künstlerisch weiter: Bei einem Poetry-Slam, kuratiert von der Szenegröße Sebastian 23, werden mehre Poetry-Slammer ihre Texte vortragen und zum Lachen und Nachdenken anregen.

Seinen großen Abschluss findet das Fest dann am Samstag, 14. April, mit einem Konzert direkt am Wilhelmplatz. Hier werden ab 17:00 Uhr die Cover-Band "Das Wunder" sowie die NDW-Legende "Extrabreit" auftreten.

Der Eintritt zum Demokratiefest ist frei, an allen Tagen ist zudem für Essen und Trinken gesorgt.

 

Werbung 

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 19. September 2018 BP

Stadtportalsoftwarelösung