Home Branchen *neu - Videoclips Vereine KulturDOku Bilder-Galerie Links Polizei News FAQ / Hilfe Aktuelle News Suche

Partner Seite
Douglas - macht das Leben schöner >


Statistik

Besucher gesamt:

13229206
Gerade Online:
13


Ihre IP:
54.83.81.52
 
1&1 DSL Komplett-Pakete

1&1 DSL Komplett-Pakete ohne Mindestvertragslaufzeit



 

Lünen-Horstmar, Niederadener Straße und Breite Hecke Zwei Wohnungseinbrüche in Lünen - Polizei sucht Zeugen


Dortmund (ots)

Unbekannte Täter sind am Dienstag, 19.Dezember 2017, in der Zeit zwischen 15.00 und 20.30 Uhr in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Lünen-Horstmar an der Niederadener Straße eingebrochen.

Nach ersten Erkenntnissen verschafften sich der oder die unbekannte/-n Täter Zugang durch das Aufhebeln einer Balkontür. Die Täter durchwühlten hier Räume und Mobiliar. Mit Ihrer Beute, in diesem Fall Bargeld und Schmuck, flüchteten sie anschließend in unbekannte Richtung.

Auch im zweiten Fall sind unbekannte Täter, am 19.Dezember zwischen 07.30 und 18.30 Uhr in die Erdgeschoß-Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Lünen-Horstmar, in der Straße "Breite Hecke", eingebrochen. Nach ersten Ermittlungen drangen die Täter hier durch Aufhebeln eines Fensters in die Wohnung ein. Hier durchsuchten die Einbrecher die Räume augenscheinlich nur oberflächlich und flüchteten anschließend wieder durch das aufgehebelte Zimmerfenster. Nach derzeitigen Erkenntnissen flüchteten die Einbrecher ohne Beute.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich beim Kriminaldauerdienst der Polizei Dortmund unter der Rufnummer 0231/132-7441 zu melden.

Um den Einbrechern ihr kriminelles Handwerk zu legen, rät ihre Polizei:

Auch wenn Sie nur kurz weggehen, schließen Sie ihre Haus-/ Wohnungstür so oft wie möglich ab. Eine nur ins Schloss gezogene Tür öffnet der Täter in Sekundenschnelle. Auch gekippte Fenster verstehen Einbrecher als Einladung, in ihr Haus einzusteigen. Halten Sie die Hauseingangstür in Mehrfamilienhäusern auch tagsüber geschlossen. Prüfen Sie vor dem Drücken des Türöffners, wer ins Haus will. Lassen Sie nur Personen ein, die zu ihnen wollen oder die "ins Haus gehören".

Aufmerksame Nachbarn sind Gold wert! Seien auch Sie ein führsorglicher Nachbar, achten Sie auf unbekannte Personen und/oder auf verdächtige Situationen "nebenan". Rufen sie in Verdachtsfällen sofort die Polizei über den kostenlosen Notruf 110.

Lassen Sie sich von ihrer Polizei beraten. Machen Sie es Einbrechern so schwer wie möglich, denn: ein Einbruch in Ihr Zuhause bringt unter Umständen nicht nur materielle Schäden mit sich.

Informationen zur Sicherung Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung und über geeignete Wertbehältnisse erhalten Sie bei unserem Kommissariat Kriminalprävention und Opferschutz. Hier können Sie sich unter anderem über einbruchhemmende Produkte informieren. Unsere Experten zeigen die Schwachstellen Ihre Hauses/Ihrer Wohnung auf und beraten Sie bezüglich der notwendigen Abhilfe. Sie erreichen Sie bezüglich einer technischen Beratung unter der Nummer 0231 132-7950.

Meldung vom 20.12.17 11:36

Werbung 

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Dienstag, 16. Januar 2018 BP

Stadtportalsoftwarelösung