Home Branchen *neu - Videoclips Vereine KulturDOku Bilder-Galerie Links Polizei News FAQ / Hilfe Aktuelle News Suche

Partner Seite
Douglas - macht das Leben schöner >


Statistik

Besucher gesamt:

15351748
Gerade Online:
134


Ihre IP:
54.163.42.154
 
1&1 DSL Komplett-Pakete

1&1 DSL Komplett-Pakete ohne Mindestvertragslaufzeit

 

TU Dortmund startet bei Akademischer Jahresfeier ins Jubiläumsjahr

Foto mit TU-Rektorin Prof. Ursula G .

Zu ihrem 49. Geburtstag ist die TU Dortmund zusammen mit rund 1.000 Gästen in ihr Jubiläumsjahr gestartet. Bei der Akademischen Jahresfeier am Montag, den 18. Dezember, feierte der Jubiläumsfilm Premiere, in dem Altrektoren und Rektorin auf die fast 50-jährige Geschichte der Universität zurückblicken. Prof. Erich te Kaat, Nachfolger von Gründungsrektor Prof. Martin Schmeißer, wurde aufgrund seiner Verdienste um die Universität zum Ehrensenator ernannt, Prof. Dietrich Wegener erhielt die Ehrennadel. Verliehen wurden zudem zahlreiche Preise – für hervorragende Abschlussarbeiten und Promotionen sowie herausragendes Engagement in der Lehre.

Am 16. Dezember 1968, einem Montag, wurde die damalige Universität Dortmund mit einem Festakt im Dortmunder Opernhaus eröffnet. Knapp 200 Studierende starteten im April darauf in das erste Semester. Der Jubiläumsfilm der TU Dortmund erinnert an die Anfänge der Universität und zeichnet ihre Entwicklung mit Zitaten der sechs Rektoren und der amtierenden Rektorin Prof. Ursula Gather nach. Mit der Präsentation bei der Akademischen Jahresfeier im Audimax wurden die Feierlichkeiten zum 50. Geburtstag der Universität im kommenden Jahr eingeläutet. Ab Januar widmet sich ein vielfältiges Programm dem goldenen Jubiläum der Universität.
Dynamische Entwicklung der Universität

Im Jahresrückblick der Rektorin wurde deutlich, welche dynamische Entwicklung die Universität seit ihrer Gründung genommen hat: So steht sie im aktuellen QS-Ranking „Top 50 Under 50“ auf Rang 3 der jungen Universitäten in Deutschland. Bei den Studierendenzahlen erreichte sie in diesem Wintersemester erneut einen Rekord: 34.616 Studierende sind nun eingeschrieben – so viele wie nie zuvor. Rektorin Ursula Gather dankte allen, die diese Leistung ermöglichen, wies zugleich jedoch darauf hin, dass die Kapazitätsgrenzen erreicht seien.

Eine besondere Auszeichnung erhielt Altrektor Prof. Erich te Kaat bei der Akademischen Jahresfeier. Rektorin Ursula Gather und der Senatsvorsitzende Prof. Manfred Bayer verliehen ihm die Ehrensenatorwürde für seine herausragenden Verdienste um die Universität. 1972 an die Fakultät Physik berufen, wurde te Kaat vier Jahre später zum zweiten Rektor der jungen Universität Dortmund gewählt. Jenseits des Amtes engagierte er sich maßgeblich für die Entwicklung des Wissenschaftsstandorts Dortmund und gestaltete noch im Ruhestand den Wissenstransfer in die Region. Die Ehrensenatorwürde wurde zuvor erst zweimal verliehen: an Gründungsrektor Prof. Martin Schmeißer (†) und Prof. Ulrich Bonse.
Ehrennadel für Prof. Dietrich Wegener

Für sein Engagement für gute wissenschaftliche Praxis wurde Prof. Dietrich Wegener bei der Feier geehrt. Ihm verlieh die Rektorin die Ehrennadel der TU Dortmund für seine langjährige Tätigkeit als Vorsitzender der Kommission zur Sicherstellung guter wissenschaftlicher Praxis. Besondere Leistung in der Lehre wurde gleich dreifach mit dem Lehrpreis der TU Dortmund ausgezeichnet: Lehramtsabsolvent Tobias Hufnagel wurde für studentisches Engagement in der Lehre geehrt. Prof. Philipp Doebler von der Fakultät Statistik erhielt den Lehrpreis in der Kategorie „Veranstaltung mit bis zu 60 Teilnehmenden“. In der Kategorie „Veranstaltung mit mehr als 60 Teilnehmenden“ hielt der AStA-Vorsitzende Markus Jüttermann die Laudatio auf Prof. Andreas Neyer von der Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik.

Guido Baranowski, Vorsitzender der Gesellschaft der Freunde der TU Dortmund, freute sich, die Preise an die Absolventinnen und Absolventen mit den besten Abschlussarbeiten zu verleihen. Prorektorin Forschung Prof. Gabriele Sadowski überreichte die Dissertationspreise an 16 herausragende Doktorandinnen und Doktoranden.

Musikalisch begleitet wurde die Festveranstaltung von der Big Band „Hava Nice Day“ unter Leitung von Martin Scheer. Im Anschluss an das Festprogramm fand ein Empfang in der Mensa statt, zu dem die Gesellschaft der Freunde der TU Dortmund eingeladen hatte.

Nachricht vom 19.12.17 17:40

Werbung 

Startseite wählen Favoriten hinzufügen Kontakt Banner Seite empfehlen Impressum AGBs Datenschutzerklärung Red.

Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 13. Dezember 2018 BP

Stadtportalsoftwarelösung